SieberBlog


Der sieberblog

Aktion Schutzwald 2017
Am Falkenberg beim Sylvensteinstausee
11. - 15. 09. 2017

Wieder war es soweit: Bäume pflanzen im Schutzwald!
Nun schon zum fünften Mal nehme ich an der Aktion Schutzwald des DAV teil. Wie im vergangenen Jahr geht es steil und mühsam durchs Steilgras auf den Falkenberg. Diesmal nehmen wir uns die südliche Seite der Ostflanke vor. 2.500 zweijährige Jungpflanzen sind am Freitag schon mit dem Heli hochgeflogen worden.
Die Hauptarbeit erledigen die Forstwirte Schorsch, Heini und Jackl, aber auch wir, sieben Freiwillige leisten unseren Beitrag, die Entwicklung des Bergwalds für die nächsten Jahrzehnte oder Jahrhunderte ein wenig zu unterstützten. Das kleine Video zeigt die Abendstimmung von der Dürnbachbrücke aus gesehen. Der Blick geht über den Sylvensteinsee auf den Falkenberg.

 

 


Monsterkarton für 10 Cutterklingen
18. 07. 2017

Placeholder imageWenn man's halt immer wüßte!
Da benötige ich Ersatzklingen für einen Cutter.
10 Stück gibt's da, aber wohl nur im Versandhandel, der vor einiger Zeit schon den Cutter verkauft hat.
Nun gut, für 1,10 EUR bestellt und tatsächlich kommt zwei Tage später der Paketdienst und bringt das Bestellte.

Verpackt in einem 40 x 27 x 18 cm großen Karton.
Ach ja, die Rechnung war noch drinnen und ein Werbeflyer.

Möchte ich das hochrechnen, wieviel Luft nun in den x-tausendfach durchs Land rasenden Paketdienst- und DHL-Lieferwägen stündlich, täglich, wöchtenlich ... transportiert werden?
Nein, das wäre ja nicht zum aushalten.

 


Frau - Mann - Genossenschaftsbank
21. Juni 2017

Tatsächlich: Das Jahr 2017.
Der Firmenkundenberater einer Genossenschaftsbank einer Kleinstadt im Allgäu ruft wegen eines Finanzierungsprojekts bei uns an. Meine Frau ist am Apparat. Der Berater verlangt ausdrücklich nach Herrn Sieber. Meine Frau, mit der ich zusammen das Projekt durchführe, frägt nach, worum es geht.
Der Berater besteht darauf, mich sprechen zu wollen. Da ich nicht da bin, rufe ich kurze Zeit später zurück. Der Berater teilt mir mit, dass seine Bank an dem Projekt nicht interessiert ist.

Meiner Frau konnte er das nicht sagen?
Meine Frau ruft ihn an und will wissen, weshalb er ihr das nicht sagen wollte oder konnte:
Seine Antwort: Er könne ja nicht uns beide an den Apparat rufen.

Fazit:
Ohne Ehemann geht bei dieser Genossenschaftsbank immer noch nichts. Die Gleichberechtigung scheint sich mental in manchen Lebens- und Arbeitsbereichen noch nicht wirklich durchgesetzt zu haben.

Und das, obwohl verheiratete Frauen z. B. schon seit 1958 ohne Erlaubnis ihres Ehemanns den Führerschein machen dürfen. Seit 1962 dürfen verheiratete Frauen auch ohne Erlaubnis ihres Ehemanns ein eigenes Konto eröffnen. Seit 1969 wird eine verheiratete Frau als geschäftsfähig angesehen und seit 1970 ist es Frauen erlaubt, Fussball zu spielen, nachdem es 1955 verboten wurde. Nicht zu vergessen: Seit 1977 darf eine verheiratete Frau auch ohne Erlaubnis ihres Ehemanns arbeiten gehen.

Ergänzung:
Nach zwei Monaten, Mitte August erhielten wir - nach unserer Rückmeldung als Mitglieder dieser Bank - eine Antwort von der Abteilung "Beschwerdemanagement & Recht" eine Antwort zu unserem Schreiben vom 23. Juni!
Inhalt ist eine "Erklärung", warum das Telefonat so gelaufen ist und der Berater erklärt "ausdrücklich", er hätte kein Problem mit meiner Frau zu sprechen.
Wir haben nun unsere Mitgliedschaft in dieser Bank gekündigt.


Der intelligente Kühlschrank
19. Juni 2017

Der intelligente Kühlschrank - sieberblogWahl-"kampf".
Die politische Kaste kämpft. Unter anderem durch Anwesenheit und Vortrag bei der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).
Der Kampf geht um die Stimmen der Verbraucher.
Mag man's glauben oder nicht: Die Bundeskanzlerin entwirft kleine Bilder blühender Verbraucherlandschaften.

Das aufregend neue aus Sicht der Kanzlerin:
Der intelligente Kühlschrank, der seinem Besitzer (sic!) per App signalisiert, dass er leer ist.

Was mir bis heute nicht klar ist:
Warum erkennt das der Besitzer nicht, wenn er seinem Kühlschrank das Letzte entnimmt?

Wahrscheinlich ist es die größte Leistung der Evolution, wenn Kühlschränke intelligenter sind als ihre Besitzer?

 

 

 

 


Start
15. Juni 2017

Schreiben ist eine meiner Haupttätigkeiten.
Aufsätze, Glossen, Beiträge während der Schulzeit.
Gedichte, Kurzgeschichten in der Jugend.
Sehr viel fachliches danach und bis heute.

Fachbücher, sieben bisher.

Zeitschriftenartikel und die langjährige Redaktion des Trainer Informations Dienst T.I.D. der Deutschen Trainer- und Führungskräfteakademie.

Mehr dazu bei den Medien.

 

Mehr ...